Seeds for the Future 2017

Der Film mit all unseren Erlebnissen aus China ist fertig: Mit dabei sind natürlich die Besichtigung der Großen Mauer, unsere Kalligraphie-Versuche, die Tai Chi Einheit sowie die vielen Gelegenheiten, bei denen wir lecker gegessen haben. Das waren tolle Wochen und wir konnten viele spannende Eindrücke mit nach Hause nehmen.

Ausflug nach Guangzhou
Samstag, 25. März 2017

 

In nur 35 Minuten fährt man mit dem Schnellzug von Shenzhen nach Guangzhou, der Hauptstadt der Provinz Guangdong. Das haben wir am Samstag gemacht und dort angekommen zuerst einmal das Wahrzeichen der Stadt – eine Statue mit fünf Ziegen – im Yuexiu Park besichtigt. Im Anschluss haben wir den Ausblick von dem Canton Tower genossen. Am Ende blieb noch Zeit für die Sun Yat-sen Memorial Hall und den Ahnentempel der Familie Chen. Das war ein toller Ausflug!

Willkommen Shenzhen!
Freitag, 24. März 2017

Heute sind wir zu unseren vorletzten Station aufgebrochen – Shenzhen. Einen Tag später haben wir direkt erste Einblicke bei Huawei erhalten. Am Vormittag erfuhren wir mehr über die Corporate Culture, die Historie des Unternehmens und die verschiedenen Geschäftsbereiche. Am Nachmittag durften wir dann einen Blick in die Produktionshallen werfen. Diese befinden sich außerhalb von Shenzhen, in Dongguan.

Besuch der Wasserstädte Wuzhen, Hangzhou und Suzhou
Montag und Dienstag, 20. und 21. März 2017

Wir haben wieder viel erlebt in den letzten Tagen. Drei fantastische Städte standen bei uns auf dem Programm: Wuzhen, Hangzhou und Suzhou. Alle drei sind Wasserstädte und befinden sich in der Nähe von Shanghai. 

Wuzhen, eine kleine Stadt, die von Kanälen durchzogen wird, ist bekannt durch ihre Kulisse, die an Venedig erinnert. Vor Ort konnten wir auch noch sehen wie der chinesische Reiswein,  Baijiu genannt,  hergestellt wird. 

Hangzhou wird als schönste Stadt Chinas bezeichnet und gilt bei den Chinesen als „Heaven on Earth“.  Der West Lake, der von vielen Tempeln, Gärten und Pagoden umgeben ist, gilt als Hauptgrund dafür.


In Suzhou haben wir einen der vielen Steingärten besucht, den Humble Administrator‘s Garden. Der Garten wurde als privater Garten 1509 erbaut und ist bis heute ein Ort der Besinnung und Ruhe in mitten der 10 Millionen Einwohner Metropole. Wir haben selbst gespürt, wie entspannt ein Spaziergang durch den Garten ist.

Suzhou

Wuzhen

Hangzhou

Tschüss Peking, Hallo Shanghai!
Sonntag, 19. März 2017

你好上海。Hallo Shanghai! Für einen ersten Tag haben wir ziemlich viel erlebt heute. Der Tag fing mit einem Besuch des Shanghai World Financial Centers (492m hoch) an. Danach konnten wir auf dem wöchentlichen Hochzeitsmarkt beobachten, wie Eltern für ihre unverheirateten Kinder passende Partner suchen.

In der Altstadt Nanshi erstrecken sich viele kleine Restaurants sowie Souvenirläden aller Art. Mittendrin ist das altbekannte Teehaus, das durch eine Zick-Zack-Brücke - zum Vertreiben der bösen Geister - verbunden ist. Bei einer Teezeremonie haben wir es uns gut gehen lassen.
Den Tag haben wir mit einer Bootsfahrt mit Blick auf die berühmte Shanghaier Skyline ausklingen lassen. So kann es gerne weitergehen!

Besuch des Sommerpalasts in Peking
Freitag, 17. März 2017

 

Heute ist unser letzter Tag in Beijing. Nach erfolgreich bestandener Chinesisch-Abschlussprüfung haben wir den Sommerpalast 颐和园 besucht. Der Sommerpalast gehört zu den UNESCO-Welterbestätten und ist eines der beeindruckendsten Beispiele chinesischer Architektur.

Abschluss Chinesisch-Sprachkurs
Freitag, 17. März 2017

Wir sind stolz! Heute haben wir unseren zweiwöchigen Chinesisch-Sprachkurs an der Beijing Language and Culture University erfolgreich abgeschlossen. Nach einem Abschlusstest erhielten wir unsere Zertifikate.

Kungfu-Show in Peking
Donnerstag, 16. März 2017

 

Wow, wir haben viel erlebt bisher! Heute ging es für uns direkt nach dem Unterricht zu einer Kungfu-Show im bekannten Red Theatre Beijing. Das Bühnenbild und die Geschichte über einen Kungfu-Schüler haben uns sehr fasziniert!

Japanisches Abendessen und Spaziergang durch die Nanlouguxiang Straße
Mittwoch, 15. März 2017

 

Heute Abend haben wir es uns wieder richtig gut gehen lassen und sind japanisch Essen gegangen. Teppanyaki hießen die japanischen Köstlichkeiten, die vor unseren Augen auf einer Stahlplatte zubereitet wurden. Im Anschluss schlenderten wir noch durch die Nanlouguxiang Straße. Sie ist sehr beliebt, nicht zuletzt aufgrund ihrer vielen Restaurants und abwechslungsreicher Architektur. Die traditionellen Hofhäuser Siheyuan treffen hier auf die moderne Ausgehkultur. Wir waren begeistert und haben viele neue Eindrücke mitnehmen können.

Die Tücken des Nudelessens
Dienstag, 14. März 2017

Das Nudelessen ist hier nicht immer ganz einfach für uns: Besser aufdrehen oder doch mit den Stäbchen greifen? Was zu Beginn noch schwierig war, beherrschen wir aber mittlerweile ziemlich gut.

Chinesisch-Unterricht und Mensaessen an der BLCU
Dienstag, 14. März 2017

Heute stand "Chinesisch" auf unserem Stundenplan. Gespannt folgten wir den Erklärungen unserer Dozentin. Mittlerweile gehen wir jeden Tag in die Mensa zum Mittagessen. Diese erstreckt sich über drei Etagen an der BLCU und man kann aus einer Menükarte wählen oder aber sich sein Essen selbst zusammenstellen.

Kalligraphie-Unterricht
Montag, 13. März 2017

Im Unterreicht an der BLCU haben wir heute unsere Kalligraphie-Kenntnisse ausgebaut. Dabei kommt es vor allem auf die richtige Technik an. Unsere Ergebnisse können sich sehen lassen: Unsere ersten Sätze haben wir bereits zu Papier gebracht.

Ausflug ins Umland von Peking
Sonntag, 12. März 2017

 

Heut sind wir etwas aus der großen Metropole Peking raus gefahren und haben einen Eindruck vom Leben auf dem Land bekommen. Wir besuchten die eindrucksvollen Guyaju Höhlen, in denen bereits vor 1.000 Jahren Menschen lebten. Zum Mittag aßen wir in einem Restaurant auf einer Apfelplantage. Das war wie immer sehr schmackhaft!

Vielfältige Aktivitäten am Wochenende
Samstag, 11. März 2017

 

Unser Samstag war voll mit interessanten Aktivitäten: Wir haben den Tempel of Heaven besichtigt und anschließend uns spontan einer Thai Chi-Lerneinheit angeschlossen. Thai Chi ist in China Volkssport und wird weltweit von mehreren Millionen Menschen praktiziert. In einem 150 Jahre alten Hutong-Gebäude erhielten wir Einblicke in die Kunst des Scherenschnitts und durften Masken bemalen. Diese sind typisch für die Oper in Peking. Unsere Kreativität kann sich sehen lassen, oder?

Besuch eines Deutsch-Kurses an der BLCU
Freitag, 10. März 2017

Heute trafen wir Deutsch-Studierende der Beijing Language and Culture University. Sie haben uns von ihrem Studienalltag berichtet und wir waren begeistert, von ihrem deutschen Wortschatz. Wenn wir nur auch alle so gut Chinesisch sprechen könnten! Danke an alle für die tollen Einblicke! Das war ein toller Nachmittag!

Hotpot-Essen
Donnerstag, 09. März 2017

Heute Abend haben wir es uns richtig gut gehen lassen und konnten im Restaurant Haidilao das bekannte Hotpot-Essen probieren! Uns hat es richtig gut geschmeckt, gerne bald wieder! Hmmm...

Besuch der Huawei Exhibition Hall und Abendprogramm
08. März 2017

Nach dem Sprachunterricht haben wir heute die Exhibition Hall von Huawei besucht. Bei einer Führung lernten wir die drei Geschäftsbereiche kennen.

Anschließend sahen wir eine atemberaubende Akrobatik-Show im Chaoyang Theater Beijing. Die Akrobaten haben es teilweise schon ins Guinnes Buch der Rekorde geschafft und uns sehr beeindruckt.

Bei einem Abendessen konnten wir danach außergewöhnliche Spezialitäten probieren, die es in Deutschland nicht gibt.

Unterricht an der Beijing Language and Culture University
Mittwoch, 08. März 2017

 

Nach dem schönen Sightseeing-Wochenende begann für uns der Unterricht an der Beijing Language and Culture University. Unsere Kalligraphie-Werke können sich schon mal sehen lassen, wie wir finden. In den kommenden Tagen werden wir hier nicht nur Chinesisch lernen, sondern auch mehr über die chinesische Kultur erfahren.

Eröffnungszeremonie
Dienstag, 07. März 2017

Heute wurden wir in der deutschen Botschaft empfangen. Mit einer anschließenden Eröffnungsfeier in Huaweis Gästehaus hat #seedsforthefuture 2017 nun offiziell begonnen.

Unser erstes Wochenende in China!
Montag, 07. März 2017

 

Wir haben viel gesehen und erlebt am Wochenende! Da durfte ein Besuch der Großen Mauer natürlich nicht fehlen. Außerdem haben wir den Lama-Tempel besucht. Die Buddha-Statue dort wurde übrigens aus einem einzigen Baumstamm geschnitten.

Abflug nach China, Donnerstag 02. März 2017

Nachdem uns NRW-Wissenschaftsministerin Svenja Schulze im Huawei Headquarter verabschiedet hat, sind wir heute von Düsseldorf aus ins Land der aufgehenden Sonne geflogen.

Besuch im Huawei Exhibition Center in Shenzhen.
Mittwoch, 16.03.2016

Bei einem Rundgang erfahren wir alles über die neuesten Technologien von Huawei - auch zum intelligenten Zuhause der Zukunft. Wir sind begeistert! 

Ein weiterer spannender Tag mit Huawei.
Donnerstag 17.03.2016

Nach einem Besuch des Produktionsstandortes in Dongguan/Songshan Lake, haben wir in zwei interessanten Vorträgen mehr über Huawei und die Unternehmensstrategie erfahren.

Auf Wiedersehen Peking, Hallo Shenzhen!
Montag, 14.03.2016

Nach zwei aufregenden Wochen in Peking ging es für uns am Wochenende weiter nach Shenzhen. Der erste Ausflug führte uns in Malerviertel "Da Fen".

Samstag, 12.03.2016

Besuch im Huawei Experience Center - wir sind überwältigt!

Freitag, 11.03.2016

Wenn man einmal in Peking ist, darf eine Besichtigung der Verbotenen Stadt natürlich nicht fehlen!

Mittwoch, 09.03.2016

Frühsport auf chinesisch: nach der spontanen Tai Chi Lektion sind wir fit für den Tag und machen uns auf zum Temple of Heaven.
Zum Abendessen geht es in die Ghost Street: Hier gibt es keine Geister dafür aber jede Menge rote Laternen und Restaurants

Impressionen von der Eröffnungszeremonie.
Montag, 07.03.2016

 

Jetzt hat Seeds for the Future 2016 auch offiziell begonnen. Impressionen von der Eröffnungszeremonie mit der wir in China begrüßt wurden. Ob unsere ersten Versuche in der Papierschnittkunst auch so gelungen sind wie die Beispiele auf dem Tisch, bleibt unser Geheimnis ;-)

Erste Impressionen!
Donnerstag, 03.03.2016

Fazit der ersten Tage: Einfach wunderbar! Auf Entdeckungsreise durch Peking. Ach ja, Uni ist ja auch noch. Auf unserem täglichen Weg dorthin werden wir darauf hingewiesen: „Bitte nicht trompeten!“ Kein Problem, dafür gehen wir im Schritttempo.

Traumhafter Sonnenuntergang.
Mittwoch, 02.03.2016

Traumhaft! Wir sind gut angekommen und genießen bereits den Sonnenuntergang am Summer Palace bei Peking. Bitte mehr davon.

Abflug nach China!
Freitag, 26.02.2016

Seeds for the Future Teilnehmer Peking Huawei Abflug nach China Vorfreude

Auf geht's ins Land der aufgehenden Sonne! Wir starten heute unsere große Reise mit unserem Studentenprogramm Seeds for the Future. Erster Stopp: Beijing! Begleite hier unsere 20 Abenteurer oder auf Facebook, Twitter oder Instagram. Viel Spaß!

Donnerstag, 23.07.2015

Neugierig darauf, was dich mit China Insights in China‬ erwartet? Dann schau' dir das Video an, das unsere Teilnehmer Konstantin und Lewon von der letzten Reise zusammengeschnitten haben. Viel Spaß :-)

Highlights Shanghai

Donnerstag, 02.04.2015

Nach vier großartigen Wochen sind wir alle wohlbehalten wieder in Deutschland angekommen. Die Zeit ist schnell vergangen, aber die tollen Erinnerungen bleiben.

Samstag, 28.03.2015

In Shenzhen gab es auch eine offizielle Abschlusszeremonie für uns. Bis bald!

Freitag, 27.03.2015

Bei Lectures mit Huawei-Experten haben wir viel über aktuelle Branchen-Trends gelernt.

Donnerstag, 26.03.2015

Gut gerüstet für die Produktionshallen von Huawei.

Mittwoch, 25.03.2015

Die Schönheit des Westsees bei Hangzhou ist landesweit bekannt. Das können wir nur bestätigen.

Dienstag, 24.03.2015

Hier spielt die Zukunftsmusik. Im Huawei R&D Center in Shanghai werden Technologien von morgen entwickelt.

Dienstag, 24.03.2015

Vom Wasser aus genießen wir den Blick auf die abendliche Skyline von Shanghai.

Montag, 23.03.2015

Das geht schnell. 30 Kilometer in 7 Minuten. Unterwegs mit dem Shanghai Maglev Train.

Sonntag, 22.03.2015

Zurück in Shanghai. 1990 wurde hier die wichtigste Börse auf dem chinesischen Festland eröffnet. Und wir mittendrin im Financial District.

Samstag, 21.03.2015

Wir sind in Suzhou, dem Veneding des Ostens angekommen. Aber warum Venedig des Ostens? Suzhou liegt nahe Shanghais und ist von zahlreichen Kanälen durchzogen. Am Tiger Hill erholen wir uns vom Trubel der Stadt.

Donnerstag, 19.03.2015

Ein weiteres Highlight unserer Reise: Beim Besuch des Anbaugebiets des chinesischen Nationaltees in Hangzhou haben wir an einer Teezeremonie teilgenommen. Vorsicht heiß!

Mittwoch, 18.03.2015

Das nächste Abenteuer wartet schon auf uns: Street Food in Shanghai. Nur was für Mutige? Freiwillige vor.

Dienstag, 17.03.2015

Tschüss Beijing, hallo Shanghai. Die Reise führt uns weiter in die moderne Wirtschaftsmetropole. 23 Millionen Menschen leben hier, ergab eine Volkszählung 2010. Wir freuen uns auf die Stadt!

Montag, 16.03.2015

Chinesische Tradition in der Praxis: An der Universität für Sprache und Kultur Peking üben wir uns im Drachentanz. Hat Spaß gemacht!

Sonntag, 15.03.2015

Sport frei! Der chinesische Volkssport Tai Chi bringt wirklich alle Teilnehmer von China Insights ins Schwitzen.

Samstag, 14.03.2015

Beim Treffen mit chinesischen Deutsch-Studenten der Universität für Sprache und Kultur Peking pauken wir gemeinsam Zungenbrecher. So macht Sprachen lernen Spaß.

Freitag, 13.03.2015

Auf den Spuren der chinesischen Kaiser: Die Verbotene Stadt ist ein weiteres kulturelles Highlight für unsere Teilnehmer. Da lässt sich sogar die Sonne blicken.

Sonntag, 08.03.2015

Unsere Teilnehmer als Nachwuchsdiplomaten: Begrüßung in der deutschen Botschaft in Beijing mit anschließendem Meet&Greet.

Freitag, 06.03.2015

Schönschreiben auf Chinesisch: bei einer Einführung in die hohe Kunst der Kalligraphie lernen die Teilnehmer von China Insights von echten Expertinnen.

Donnerstag, 05.03.2015

Mittlerweile konnte jeder Bekanntschaft mit der chinesischen Küche machen.

Mittwoch, 04.03.2015

Gerade angekommen, liegt das erste Wochenende in Beijing auch schon hinter den Teilnehmern von China Insights‬. Ein Highlight: der Spaziergang auf der Chinesischen Mauer.

Samstag, 28.02.2015

Nach langer Reise sind alle Teilnehmer von China Insights wohlbehalten in Beijing angekommen. Huawei heißt sie herzlich willkommen in China!

Freitag, 27.02.2015

Auf geht's ins Land der aufgehenden Sonne! 22 Studenten aus ganz Deutschland starten heute ihre große Reise mit unserem Studentenprogramm China Insights. Erster Stopp: Beijing! 

China Insights 2015

Am 27. Februar startet China Insights 2015: 20 Studenten aus ganz Deutschland machen sich für vier Wochen auf die Reise quer durch China! Erster Stopp ist Beijing. Ende Januar lernten sich die Teilnehmer bei einem ersten Treffen in Berlin bereits kennen.

Blog 2014

Highlights Beijing

Highlights Hangzhou

Highlights Shenzhen

Highlights Hongkong

Einträge aus dem Blog 2013

Das Huawei Studentenprogramm - die Reise beginnt

Am 01.03.2013 hat für 14 Studenten verschiedenster Fachrichtungen aus fünf verschiedenen deutschen Universitäten die Reise nach China begonnen. Auf dieser Seite möchten wir euch nun über den Aufenthalt in Peking und Shenzhen und die Erlebnisse der Teilnehmerinnen und Teilnehmer informieren.

Erstes Kennenlernen in Berlin - Januar 2013

Nachdem im Dezember 2012 aus über 200 Bewerbungen die 14 Teilnehmerinnen und Teilnehmer ausgewählt wurden, trafen sich im Januar 2013 alle in Berlin für ein gemeinsames Kennenlernen. Neben den organisatorischen Details wurden vor allem die Erwartungen an den Aufenthalt besprochen sowie die Wünsche des Einzelnen in Erfahrung gebracht, um die Aktivitäten vor Ort individuell abzustimmen.

Es geht los!

Freitag, 01.03.2013: Die Reise beginnt. Alle Studenten treffen am frühen Abend am Flughafen Frankfurt ein. Gemeinsam begeben sie sich nun auf den Weg nach Peking.

Offizielle Begrüßung

Dienstag, 05.03.2013: Die ersten Tage sind vorbei - der Jetlag ist überwunden, die ersten Chinesisch-Stunden an der Beijing Language and Culture University erfolgreich bewältigt. Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer werden nun noch einmal offiziell von Huawei begrüßt. Und auch der Botschafter der Bundesrepublik Deutschland in der Volksrepublik China, Dr. Michael Schaefer heißt die Studenten herzlich willkommen.

Chinesisch-Unterricht

Auf verschiedensten Wegen wird den Studenten die chinesische Sprache näher gebracht - durch das Singen der chinesischen Version von "Bruder Jakob" kann sich jeder erste Vokabeln aneignen.

Nach oben

Kulinarische Erlebnisse in Peking

Nachdem sich im Laufe des Tages vor allem der chinesischen Sprache gewidmet wurde, stehen am Abend die Erkundungen der kulinarischen Besonderheiten auf dem Programm. Hier nun ein paar Eindrücke davon:

 

Nach oben

Impressionen aus Peking

11 Tage umfasst der Aufenthalt in Peking, bevor die Reise nach Shenzhen weiter geht. Neben dem Sprachunterricht blieb jedoch auch ausreichend Zeit für andere Aktivitäten.

Am 'Pavilion of Imperial Longevity' versucht ein kommunikationsfreudiger Chinese zwei jungen Frauen mittels eines Wörterbuchs die englische Sprache näher zu bringen.
Direkt gegenüber vom Hotelausgang kann jeden Tag ein interessantes Spektakel verfolgt werden: Grundschüler stehen auf einem Sportplatz und machen nach Anweisung der Lehrer Bewegungsübungen im Einklang. Einige Lehrer gehen durch die Reihen und achten auf die korrekte Ausführung. Danach geht es wieder ab ins Klassenzimmer zum Unterricht.
Auf diesem Bild sind Teekannen zu sehen. Die chinesischen Studenten haben auf dem Universitätscampus eine Art Küche mit Wasserhähnen nur für Heißwasser (welches auch gerne pur getrunken wird). Brauchen die Studenten die Teekannen nicht mehr, lassen sie diese vor der Heißwasserküche stehen, bis sie die Kannen wieder benötigen. Jeder hat seine eigene Kanne, oft auch mit Motiven und natürlich dem Namen.
Gerne gibt sich die Pekinger Bevölkerung Outdoor-Aktivitäten in historischer Umgebung hin. Hier spielt eine Gruppe Rentner mit einer Mischung aus Hacky-Sack und Federball im Himmels-Palast.
In Peking trifft Tradition auf Moderne. So kann man vom 'Pavilion of Imperial Longevity' auf die beeindruckende Skyline der Stadt blicken.
Auf Pekings Straßen fahren Millionen Autos. Hier eine Aufnahme vom 'ruhigen' Sonntag. Man mag sich nicht vorstellen, wie die Straßen zur Rushhour am Montagmorgen aussehen.

Während des Aufenthaltes in Peking haben alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer vormittags täglich einen dreistündigen Sprachkurs absolviert. Der Nachmittag ließ dann Raum für kulturelle Unterrichtseinheiten. So wurde beispielsweise die Bemalung von Gesichtsmasken, die die Darsteller in der Peking-Oper tragen, geübt.

Nach dem mehrtägigen Intensiv-Sprachkurs wurden den Studenten die Zeugnisse überreicht - alle haben die Abschlussprüfung bestanden. :-)

Die ersten Tage in Shenzhen...

Am 12.03. ging die Reise weiter in das südchinesische Shenzhen, wo sich das Headquarter von Huawei Technologies befindet.

In den ersten Tagen standen vor allem neben gemeinsamen Freizeitaktivitäten wie Fahrradfahren am Songshan See die Besichtigung der Huawei-Produktionsstätten in Songshanhu sowie eine Einführung in die Unternehmenskultur, in die R&D-Tätigkeiten von Huawei Technologies sowie ein praktischer Einblick in den Bereich des Wireless Engineering auf dem Programm.

Ein Tag am Meer

Am Sonntag, 17.03.2013, ging es raus aus dem Großstadtgetümmel: In der Region um Huidong verbrachten alle einen ausgedehnten Strandtag - inklusive Bootsausflug (mit nur geringem Fangerfolg), Fußball und BBQ.

Im Gegensatz zu Peking ist es sommerlich warm - nur die Sonne ließ sich an diesem Tag eher selten blicken.

Exhibition Hall Training

In einem mehrtägigen Training wurden den Teilnehmern die Produkte und technischen Lösungen von Huawei Technologies vorgestellt. Alle Studenten konnten am Ende des Trainings selbst in die Rolle des Präsentierenten schlüpfen und das erworbene Wissen bei echten Kundengesprächen anwenden.

Volunteer Day